Start Unser Webshop Bücher Carola Jürchott: Höhenangst in Paris, böhmische Drachen und eine wenig bekannte Wiedergeburt. Reiseberichte aus Europa




Carola Jürchott: Höhenangst in Paris, böhmische Drachen und eine wenig bekannte Wiedergeburt. Reiseberichte aus Europa

Preis: €18,90

Stellen Sie eine Frage zu diesem Produkt


Carola Jürchott
Höhenangst in Paris, böhmische Drachen und eine wenig bekannte Wiedergeburt
Reiseberichte aus Europa
Broschur, 12 x 19 cm, 486 Seiten
mit 38 Farb- und 52 S/W-Abbildungen
18,90 €
ISBN 978-3-943583-97-7

Carola Jürchott
Höhenangst in Paris, böhmische Drachen und eine wenig bekannte Wiedergeburt
Reiseberichte aus Europa
Broschur, 12 x 19 cm, 486 Seiten, mit 38 Farb- und 52 S/W-Abbildungen, 18,90 €
ISBN 978-3-943583-97-7

Reisen bildet, heißt es, doch es birgt auch den Genuss, unterwegs zu sein, unzählige Entdeckungen, die man nie gemacht hätte, wäre man zu Hause geblieben, und die Möglichkeit, neue Bekanntschaften zu machen - mit Menschen, Orten und Gepflogenheiten.
Von all dem erzählt Carola Jürchott in diesem Buch. Mehr als anderthalb Jahrzehnte lang hat sie in ihren Reiseskizzen festgehalten, was ihr auf ihren Reisen wichtig erschien, was zu wertvoll war, um es einfach wieder zu vergessen. So vermittelt sie auch dem Leser ihre ganz persönlichen Einblicke in die unterschiedlichsten Länder Europas, lädt ein, Gegenden zu besuchen, die bisher noch zu den touristisch weniger erschlossenen gehören wie Weißrussland oder Teile Bulgariens, aber auch solche Orte aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten, die jeder schon zu kennen glaubt: Paris, Moskau und das Riesengebirge.
Entstanden ist ein Kaleidoskop von Impressionen, die ebenso bunt und vielfältig sind wie Europa selbst.

Zur Autorin
Carola Jürchott (Jg. 1970; Berlin). Von 1989 bis 1995 studierte sie an der Humboldt-Universität und an der Moskauer Staatlichen Linguistischen Universität und erwarb das Diplom als Übersetzerin für Russisch und Bulgarisch. Erste Übersetzungen aus dem Russischen fertigte sie schon in den Jahren 1988-1990 für die Zeitschrift „Kunst und Literatur“ an, 1994 folgten Übersetzungen aus dem Bulgarischen. Nach einer Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung Translationswissenschaft des Instituts für Slawistik der Humboldt-Universität zu Berlin ist sie seit 1998 als freie Übersetzerin und Dolmetscherin tätig.
Seit 1999 arbeitet sie auf verschiedenen Ebenen intensiv mit russischen und russlanddeutschen Journalisten und Buchautoren zusammen, sei es als Übersetzerin und Buchlektorin.
In verschiedenen Sammelbänden sind Märchen für Kinder und Erwachsene von ihr zu finden. Lesungen führten sie unter anderem zur Frankfurter und zur Leipziger Buchmesse, zu den Berliner Märchentagen und zur Moskauer Biblionacht.
Letzte Veröffentlichungen: Drachennacht in Barcelona, Berlin: Anthea-Verlag, 2015, Bärengrüße aus Berlin. Berlin: Verlag Retorika, 2016.