Start Aktuelle Veranstaltungen

Unsere Lesungen im Lessing-Salon ...

EINLADUNG
zu unseren nächsten Veranstaltungen

Neue Lesetermine von Autoren des Verlages

 

Während des NIKOLAIFESTES IN DER ALTSTADT VON BERLIN!

Samstag, 26.08.2017 
um 15.00 Uhr
BUCHPREMIEREN DES ANTHEA VERLAGES!
„Starke Frauen der Literatur"

Der Literaturforscher und Herausgeber Martin A. Völker (Berlin) stellt seine beiden neuen Bücher vor. Texte der ostpreußischen Schriftstellerinnen Gertrud Marx (1851–1916) und Clara Nast (geb. 1866). Die jüdische Lyrikerin Gertrud (Golda) Marx aus Königsberg ist heute nahezu vergessen. Ihre Gedichte beschäftigen sich mit der jüdischen Familie und dem Schicksal des jüdischen Volkes. Sie sind voller Lebensweisheit und befeuern das Nachdenken über Leben und Tod, Krieg und Frieden, das Gute und das Böse.
Die Erzählungen des Bandes Deiner Nähe so fern. Litauische Grenzerfahrungen der in Insterburg geborenen Schriftstellerin Clara Nast offenbaren das Wechselspiel von Anerkennung und Missachtung, Zusammenhalt und Zerfall, Heimatverbundenheit und Flucht, in das die Liebe jeden Menschen hineinzieht.

Eintritt: 5 €


Sonntag, 27.08.2017
16.00 Uhr 
BUCHPREMIERE DES ANTHEA VERLAGES!

Die Autorin CAROLA JÜRCHOTT (Berlin) präsentiert ihr neues Buch "Höhenangst in Paris, böhmische Drachen und eine wenig bekannte Wiedergeburt".
Reisen bildet, heißt es, doch es birgt auch den Genuss, unterwegs zu sein, unzählige Entdeckungen, die man nie gemacht hätte, wäre man zu Hause geblieben, und die Möglichkeit, neue Bekanntschaften zu machen - mit Menschen, Orten und Gepflogenheiten.
Von all dem erzählt Carola Jürchott in diesem Buch. Mehr als anderthalb Jahrzehnte lang hat sie in ihren Reiseskizzen festgehalten, was ihr auf ihren Reisen wichtig erschien, was zu wertvoll war, um es einfach wieder zu vergessen. So vermittelt sie auch dem Leser ihre ganz persönlichen Einblicke in die unterschiedlichsten Länder Europas, lädt ein, Gegenden zu besuchen, die bisher noch zu den touristisch weniger erschlossenen gehören wie Weißrussland oder Teile Bulgariens, aber auch solche Orte aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten, die jeder schon zu kennen glaubt: Paris, Moskau und das Riesengebirge.
Entstanden ist ein Kaleidoskop von Impressionen, die ebenso bunt und vielfältig sind wie Europa selbst.

Zur Autorin
Carola Jürchott (Jg. 1970; Berlin). Von 1989 bis 1995 studierte sie an der Humboldt-Universität und an der Moskauer Staatlichen Linguistischen Universität und erwarb das Diplom als Übersetzerin für Russisch und Bulgarisch. Erste Übersetzungen aus dem Russischen fertigte sie schon in den Jahren 1988-1990 für die Zeitschrift „Kunst und Literatur“ an, 1994 folgten Übersetzungen aus dem Bulgarischen. Nach einer Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung Translationswissenschaft des Instituts für Slawistik der Humboldt-Universität zu Berlin ist sie seit 1998 als freie Übersetzerin und Dolmetscherin tätig.

Eintritt: 5 €


18.00 Uhr 
Es präsentiert sich der PROPELLER VERLAG aus Berlin im Stadtzentrum! 
Der Dichter Ilia Kitup (Berlin)
Texte aus drei Jahrzehnten – Gedichte, Prosastücke, Miniaturen (Lesung in russischer und deutscher)

Die Übersetzerin Natalia Maximova (Berlin)
Abenteuer eines Übersetzers – weg vom Wort und zurück zu ihm
Flucht vor dem Original in Richtung eines uneinholbaren Wortparadieses.

Dichtung die sporadisch gereimt wird, im Übrigen frei versifiziert. Spielerisch und konzeptuell.
Die Autoren des Propeller Verlags: Randpoeten, irre Genies und wilde Wortkombinierer aus sieben Ländern - sind nun auf kehlenzersprengendem, rasselndem Deutsch zu erleben.

Eintritt: 5 €


06. 09.2017

Teilnahme am WorldwideReading/ Weltweite Lesung der Menschenrechtscharta am 6. September 2017 im Rahmen des Internationalen Literaturfestivals Berlin

Ort: Lessinghaus; Nikolaikirchplatz 7, 10178 Berlin
Koordination: Dr. Martin Völker (ANTHEA VERLAGSGRUPPE)
Weitere Infos dazu folgen hier nach dem 10. August 2017.


09.09.2017 und 10.09.2017
TAG DES OFFENEN DENKMALS

Lessinghaus

Kostenfreie Besichtigung des Lessinghauses mit Ausstellungen zu G. E. Lessing und zum Gedenken der Opfer des Kommunismus.

Ort: Nikolaikirchplatz 7, 10178 Berlin-Mitte

Zusätzliches Angebot: Vortrag „Lessing und die Berliner Aufklärung zwischen Macht und Pracht“, mit anschließender kleiner Führung durch das Nikolaiviertel, beides jeweils

Sa. & So: 11.00, 13.00, 14.30, 16.30 Uhr.

Koordination: Detlef W. Stein (Geschäftsführer: ANTHEA VERLAGSGRUPPE),
Dr. Martin A. Völker (Publizist)

Weitere Informationen: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.


 

Unsere Lesungen im Lessing-Salon ...