Start Aktuelle Veranstaltungen

Unsere Lesungen im Lessing-Salon ...

EINLADUNG
zu unseren nächsten Veranstaltungen

Neue Lesetermine von Autoren des Verlages

 

18. April 2018 um 19.00 Uhr

BUCHPREMIERE!

Chagall geht über den Frauenplan in Weimar ULRICH GRASNICK (Berlin) liest aus seinem neuesten Buch "Fermate der Hoffnung. Hommage an Marc Chagall. Gedichte Deutsch/Russisch"

Moderation: Detlef W. Stein (Verlagleiter der ANTHEA VERLAGSGRUPPE)

ORT: Tschechow Theater
Märkische Allee 410
12689 Berlin

Wie bei Chagall so auch bei Grasnick fallen Naturbild, Elemente aus der Welt der Musik und die Darstellung menschlicher Beziehungen in eins, loten sich gegenseitig aus, bestätigen einander – nirgends stehen sie im Gegensatz. Visionen von Harmonie? Ulrich Grasnick hat hierfür seine eigene Metapher: Fermate der Hoffnung.
York Freitag

Der Autor
Geboren 1938 als Sohn eines Apothekers in Pirna. Studierte Gesang an der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber" in Dresden und gehörte zum Ensemble der Komischen Oper Berlin unter Walter Felsenstein. Unter Grasnicks zahlreichen Veröffentlichungen sind jene hervorzuheben, in denen seine enge Beziehung zur bildenden Kunst erkennbar ist: „Liebespaar über der Stadt" (1979) und „Hungrig von Träumen (1990) – beide mit Gedichten zu Bildern von Marc Chagall – sowie „Das entfesselte Auge. Hommage à Picasso“ (1988), „Pastorale“ mit Gedichten zu Gemälden und Holzschnitten von Karl Schmidt-Rottluff und „Fels ohne Eile" mit Gedichten zu Bildern von Stefan Friedemann (2003).
Günter Schwarze vertonte Gedichte zu Marc Chagall von Ulrich Grasnick wie auch sein Gedicht „Das Licht der Steine löscht die Nacht“ anlässlich des Wiederaufbaus der Dresdner Frauenkirche. In Japan wurde 2011 Günter Schwarzes „Akatonbo – und die Libelle flog“ nach Worten von Ulrich Grasnick uraufgeführt.
Ulrich Grasnick leitet seit 1975 den Berliner Dichterkreis Köpenicker Lyrikseminar/Lesebühne der Kulturen. Seit 2017 lobt er einen von ihm gestifteten Lyrikpreis aus.
Er ist Mitglied im Verband Deutscher Schriftsteller und lebt in Berlin.


BUCHPREMIERE des ANTHEA VERLAGES!

Donnerstag, 14. Juni 2018 um 19.00 Uhr

Der Schriftsteller ANTON BAEV (Plovdiv) stellt seinen neues Buch vor:

Victor Bulgari. Träumen in Berlin
Roman, Übersetzung aus dem Bulgarischen von Ines Sebesta.

Moderation: Detlef W. Stein, ANTHEA VERLAGSGRUPPE

Zum Buchinhalt
Ein Bulgare schreibt Geschichten über seine Träume in und über Berlin auf ...
Doch plötzlich wird er wegen des Mordes an einem Immigranten verhaftet.
Der Polizist Stefan Neumann entdeckt sich selbst in einigen Geschichten von Victor Bulgari wieder. Aber woher kennt der Bulgare die privaten Geheimnisse des Polizisten?
Gibt es tatsächlich eine "Parallelwelt"?
Stefan Neumann kennt seinen Vater nicht, doch mit dem Manuskript „Frauen und Planeten“ von Victor Bulgari stößt er auf Geschichten, die direkt aus dem Herzen des Balkan stammen – aus Bulgarien, der Heimat seines Vaters.
Ein vielschichtiger, skurriler Roman, der Grenzen und Zeiten für seine Protagonisten schnell überwindet – letztendlich die Reise eines Menschen zu sich selbst.

ORT: Bulgarisches Kulturinstitut
Leipziger Str. 114, 10117 Berlin
(U-Bhf. Stadtmitte)

Die Veranstaltung ist in deutscher und bulgarischer Sprache.
FREIER EINTRITT!


Freitag, 15. Juni 2018 um 18.30 Uhr

BULGARISCHE LITERATUR HEUTE.
NEUE BÜCHER AUS DER ANTHEA VERLAGSGRUPPE

mit ANTON BAEV (Plovdiv) und seinem neu erscheinen Buch Victor Bulgari. Träumen in Berlin und
DETLEF W. STEIN (u.a. Herausgeber der Edion Bulgarische Geschichte)

ORT: Bulgarisches Honorarkonsulat in Hamburg
Alstertor 15, 20095 Hamburg

Die Veranstaltung ist in deutscher und bulgarischer Sprache.
FREIER EINTRITT!


BUCHPREMIERE!

Mittwoch, 12.09.2018 um 19.00 Uhr

DER ANTHEA VERLAG stellt sein neuestes russischsprachige Buch mit der Autorin IRINA FEDEROVNA (Potsdam) vor:

Моя русско-немецкая Familie.

Eine Lesung in russischer Sprache.
FREIER EINTRITT!

ORT: Tschechow Theater
Märkische Allee 410, 12689 Berlin

Zum Buch
Семь историй о том, какие чудеса приключаются за семьдевять земель, в тридевятом царстве...
Действие происходит в одной живописной деревушке, под названием «Петцоу», расположенной практически в самом сердце Германии.
Действующие лица: родственники, друзья и знакомые, которые и помогли написать эту книгу, сами того не подозревая.
„...Начинались наши будни и праздники на неведомой раннее, новой Родине, на которую мы прилетели с неделю назад, и где все для нас было необычным, чарующим, интересным и немного пугающим. Меня терзали правда кой-какие сомнения. Ну, как же я с моим немецким, «да в колашный ряд-то».
Ну, да нам не привыкать, и не из таких житейских передряг выкручивались, выкрутимся и из этой ситуации...“ А ситуаций, из которых надо было как-то «выкручиваться» жизнь преподносила предостаточно. Иногда я была, после всего, как «выжатый лимон». А что делают с выжатым лимоном? Правильно – лимонад!

 

Weitere Informationen: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.


 

Unsere Lesungen im Lessing-Salon ...